• deutsch
  • english

   

 

Stadtratssitzung am 23.01.2020

Neues Wohnbaugebiet STOCKET

Auf Antrag der BÜRGERLISTE wurde der Stand für das neue Wohngebiet STOCKET mit über 150 Wohneinheiten dargelegt. Am 16.05.2019 (siehe Bericht im Archiv) hatte der Stadtrat das überarbeitete Bebauungskonzept genehmigt. Damals ging es um Lärmschutz und ein Sickerbecken. Aktuell gebe es laut Verwaltung Fragen zum Beitragsrecht und man könne das Immissionsschutzgutachten fertigstellen, nachdem die Lärmschutzeinrichtungen feststehen. Diese Antwort war Roger Gorzel deutlich zu dürftig. Seit acht Monaten warte man, dass endlich für die Grundstücke Baurecht geschaffen wird. Das gehe viel zu langsam! Junge Familien wollen abwandern. Auch das Baukindergeld, das nur noch bis 31.12.2020 beantragt werden könne, ginge verloren. Hier gehe es pro Kind um 12.000 Euro. Traunreut braucht dringend 1.000 Wohnungen. Auf hartnäckiges Nachfragen der Stadträte Gorzel und Sepp Winkler wurden folgende Zieltermine genannt. Die Vergabekriterien sollen am 13.02.2020 im Stadtrat beschlossen werden. Der Satzungsbeschluss soll im April 2020 gefasst werden. Danach erfolge das Umlegeverfahren mit den Parzellierungen, das in der Regel 6 bis 9 Monate brauche. Für Ende 2020 wäre dann der Abschluss des Verfahrens vorgesehen. 

 


 

1️⃣ Bezahlbarer Wohnraum für Traunreut

2020-01-20-Video Stocket-Titelbild

Neues Wohnbaugebiet Stocket

Bürgermeisterkandidat Roger Gorzel stellt in seinem ersten Video die Situation für das neue Wohnbaugebiet STOCKET vor. Es fehlt bezahlbarer Wohnraum in Traunreut. Da muss deutlich mehr und es muss vor allem schneller gemacht werden als bisher. Für die Stadtratssitzung am 23.01.2020 will die BÜRGERLISTE wissen, warum es STOCKT: Tagesordnungspunkt 7. Eigentlich sollten schon im November die Vergabekriterien für die Grundstücke im Stadtrat festgelegt werden. Wir kümmern uns! #allesroger 

 


Wahlkampf-Kick-Off

2020-01-08-Bürgerliste-Wahlkampfteam allesroger

 

„#allesroger“ bei der Bürgerliste

Beim Kick-Off des Wahlkampfteams stellte Bürgermeisterkandidat Roger Gorzel seine persönlichen fünf politischen Schwerpunkte vor, um die er sich in besonderer Weise kümmern will:

1️⃣ Bezahlbaren Wohnraum,

2️⃣ einen Innenstadt-Boulevard,

3️⃣ den Neubau von Bücherei und vhs,

4️⃣ einen breit aufgestellten Runden Tisch für zukunftsweisende Lösungen und

5️⃣ ein attraktives Volksfest.

 

Bezahlbarer Wohnraum ist für Gorzel ein vorrangiges Ziel – und das für das gesamte Stadtgebiet. Ein Innenstadt-Boulevard soll ein einladender Mittelpunkt für alle Bürger und Besucher Traunreuts werden: Barrierefrei, durchgängig und mit Bäumen gesäumt sollen die Geschäfte und Kultureinrichtungen zwischen Rathausplatz, Kantstraße, Muna- und Petrapark bis zur Traunpassage miteinander verbunden werden. Den seit Jahren „überfälligen Neubau“ der Stadtbibliothek mit Volkshochschule will Gorzel zur Chefsache machen. Außerdem will er mit Landwirten, Umweltschützern und den Verantwortlichen für die Stadtentwicklung einen Runden Tisch zusammenbringen, um gemeinsam zukunftsweisende Lösungen zu erarbeiten. Als fünften Schwerpunkt setzt er sich für ein attraktives Traunreuter Volksfest ein, das alle Gruppen der Stadt ansprechen und die Bürger der Stadt zum Feiern zusammenbringen soll.

 

Diese Schwerpunkte des Bürgermeisterkandidaten der Bürgerliste, der unter dem Slogan „#allesroger“ antritt, sind auch Teil des elf Themenbereiche umfassenden Zukunftsprogramms der BL, deren Kandidatenliste bereits seit November steht. Die Bürgerliste wird als Liste 7 bei der Kommunalwahl antreten. Nach sechs Jahren aktiven Einsatzes für Traunreut, so BL-Vorsitzender Josef Winkler, hatte sich einiges angesammelt, was sortiert, bewertet und ausgearbeitet worden und nun in das neue Programm eingeflossen ist. Viele neue Ideen für Traunreut seien darunter, die vor allem auf das Engagement der jungen Kandidaten auf der Liste zurückgehen.

Die Gruppierung habe die Meinung vieler Traunreuter Bürger im Programm berücksichtigt, betonte Stadtrat Hans Danner. Neben dem Programmteil, das dem BL-Team sehr wichtig sei, da die Gruppe seit 30 Jahren dafür stehe, klar zu sagen, wofür sie sich einsetzen wird, seien in den vergangenen Wochen noch die anstehenden Maßnahmen für den Wahlkampf zusammengetragen und jeweils an einzelne Personen zur Koordination übertragen worden.

 

Ziel für die nächsten Wochen solle es sein, die Traunreuter Bürger für die Lösungsansätze der BL zu begeistern und für deren Unterstützung zu werben. Für die BL gilt ab sofort: „Es geht los“, so Danner, der dann noch auf den Termin am Mittwoch, 29. Januar, um 19 Uhr verwies, bei dem in der TuS-Sportplatzgaststätte das Programm in seiner Gesamtheit vorgestellt werden wird.

 


 

Bauausschuss-Sitzung am 15.01.2020

2019-12-10 12.29-Traunreut-Fitnessgerät am Schlittenberg

Schlittenberg - Fitnessgerät wird versetzt

Auf Antrag der BÜRGERLISTE vom 02.12.2019 hat der Bauauschuss mit 7:3 Stimmen gegen die Stimmen von Bürgermeister Ritter (FW), Herrn Danzer (FW) und Frau Zembsch (Die Grünen) beschlossen, dass das Fitnessgerät am Fuße des Schlittenberges an der Münchnerstraße versetzt wird. Mitarbeiter des Bauhofes hatten vorsorglich noch im Dezember am Fitnessgerät Strohballen angebracht, um ein gefahrloses Nutzen des Schlittenberges zu ermöglichen. Ein herzliches Dankeschön an die Bauhof-Mitarbeiter. Mit dem Beschluss wird dauerhaft eine potentielle Gefahrenstelle an diesem Hang beseitigt. 

 


 

Werkausschuss-Sitzung am 14.01.2020

2020-01-16-Traunsteiner Tagblatt-Bauarbeiten im FreibadSanierung des Franz-Haberlander-Freibads

Nachdem das Wetter bisher gut mitgespielt hat, liegen die Bauarbeiten im Franz-Haberlander-Freibad in Traunreut gut im Zeitplan. Projektleiter Hartmut Hille von den Stadtwerken geht davon aus, dass der Sanierungszeitrahmen eingehalten und das Bad zum 1. Juni wieder geöffnet werden kann.

Pressebericht von Gabi Rasch: Traunsteiner Tagblatt vom 16.01.2020 

 

 


 

 Traunreuter Anzeiger am 07.01.2020

2020-01-07-Traunreuter Anzeiger-Josef Winkler Interview

 

 

Interview mit BL-Fraktionssprecher Sepp Winkler

Der Fraktionssprecher Sepp Winkler zieht im Interview von Herbert Reichgruber eine Jahresbilanz und gibt einen Ausblick auf das Jahr 2020.

 

» Klare Werte - klare Worte «

» 100 % transparente Politik «

» Tatsächliche Einbeziehung der Bürger «

» Taten statt nur schöner Worthülsen «

Interview von Herbert Reichgruber: Traunreuter Anzeiger vom 07.01.2020

 

 


[weitere Meldungen aus 2019]

 


TERMINE