• deutsch
  • english

Leserbrief der BÜRGERLISTE (03.10.2018)

2018-10-03-Traunreuter Anzeiger-BL Leserbrief-Antwort auf Litzinger zur Stadtbücherei

 

Stadtbücherei

Die Fraktion der BÜRGERLISTE hat auf einen Leserbrief von Anton Litzinger sen. reagiert. Seit vielen Jahren äußert sich Herr Litzinger sen. in verschiedenen Leserbriefen kritisch über die BÜRGERLISTE. Kritik zu äußern, steht jedem Bürger selbstverständlich zu. Nur sollten die Kritikpunkte auch auf zutreffenden Tatsachen beruhen. Fakten statt Stimmungsmache ist  einer sachlichen Diskussion dienlicher.

Die Anmietung von Räumen für die Stadtbücherei hatten wir in 2013 vorangetrieben. Nachdem sich vier Jahre kein Fortschritt gezeigt hatte, suchte die BÜRGERLISTE aktiv nach Alternativen. So hat sich die Mehrheit des Stadtrats im April 2018 für den Standort auf dem ehemaligen "Marcello-Grunstück" entschieden.

Lösungen finden statt Blockadepolitik! Das ist unser Auftrag der BÜRGERLISTE.

Historie zu den Stadtratsbeschlüssen: [Stadtbücherei]

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Hanni Herold (23.08.2018)

2018-08-23-Traunreuter Anzeiger-Hanni Herold-Traunreut ist ihre Familie

 

 

Traunreut ist ihre Familie

Hanni Herold ist ein Traunreuter Urgestein und engagiert sich sehr viel für die Allgemeinheit und für ein friedliches Miteinander in der Stadt Traunreut. Wir sind sehr stolz auf unser Vorstandsmitglied in der BÜRGERLISTE.  Vielen Dank, liebe Hanni, für Dein Engagement und Deine Unterstützung.

(Pressebericht aus dem Traunreuter Anzeiger vom 23.08.2018)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Biergartenabend (28.07.2018)

180728 19.45-Dorfwirt-Bürgerliste Biergartenabend

180728 19.53-Dorfwirt-Hans Sepp Gaby 

 

Bei einer wunderschönen lauen Sommernacht fand der Biergartenabend der BÜRGERLISTE beim Dorfwirt in St. Georgen statt. Livemusik gab es von Garry und Franz. Bei einem gemütlichen Ratsch wurde die lokalpolitische Sommerpause eingeläutet. - Foto: Reinhard Winkler 

 


 

Leserbrief der BÜRGERLISTE (21.07.2018)

2018-07-21-Traunreuter Anzeiger-BL Leserbrief-Referenten ausgrenzen und Stadtbücherei

 

"Wir suchen eine Lösung"

Ein Leserbrief unter der Überschrift „Kasperltheater um Referenten“ hat die Bürgerliste zu einer Reaktion veranlasst. „Der Leserbrief bedarf einiger Klarstellungen bezüglich der darin gemachten Aussagen. Das Thema der Ausgrenzung der vom Stadtrat berufenen Referenten beschäftigt das Gremium schon seit drei Sitzungen. Vier der fünf Fraktionen haben Bürgermeister Ritter klar gemacht, dass er die jeweiligen Referenten mit einbinden solle. Die Jugendreferentin Frau Haslwanter bat den Bürgermeister sogar darum, die engagierten Kräfte nicht auszuschließen. Kein einziges Wort kam von Herrn Ritter zu den Beweggründen für sein Verhalten“, so die BL-Stadträte und Peter Fuchs, 2. Vorsitzender der Bürgerliste. Sie erinnern daran, dass Sportreferent Bernhard Seitlinger und der Referent für die Innenstadtsanierung Christian Gerer ihr Amt niederlegt haben.

 

Auch zum Thema Stadtbücherei liege der Leserbriefschreiber falsch, wenn er der Bürgerliste eine „Blockadepolitik“ unterstelle: „Vielmehr suchen wir bei diesem uns wichtigen Thema eine Lösung. So hat die Bürgerliste einen Monat nach dem Bürgerentscheid im November 2013 den Antrag auf Anmietung von Räumen möglichst im Trauna-Center und die Bereitstellung von Haushaltsmitteln für die Einrichtung gestellt. Dieser Antrag wurde damals im Stadtrat abgelehnt. Im September 2015 wurde dann mehrheitlich im Stadtrat (pro und kontra quer durch alle Fraktionen!) eine Anmietung im Trauna-Center auch mit Stimmen der BL beschlossen. Dass aber zwei Jahre später und nach zwei abgelaufenen Ultimaten eine Mehrheit im Stadtrat einen Schlussstrich zieht, da die Voraussetzungen der Anmietung immer noch nicht erfüllt waren, ist nachvollziehbar. Der entsprechende Antrag der CSU wurde aber von zwei der fünf BL-Stadträte unterstützt.“ 

Dass die Bürgerliste kurz danach einen Antrag stellte, ein städtisches Grundstück von einem Bauträger bebauen zu lassen, um dort Räume für eine moderne Bücherei (Erdgeschoss und 1. Obergeschoss) und darüberliegend Wohnungen zu schaffen, sei nur konsequent: „Eine Mehrheit unterstützt dieses Vorgehen, da Traunreut endlich eine vernünftige Bücherei braucht. Dass es der Bürgerliste dabei überhaupt nicht um Anmietung oder Neubau geht, zeigt schon der Antrag, der einfach nur die wirtschaftlichste Variante bevorzugt. Persönlich hoffen wir, dass die Stadt das Projekt so bald wie möglich startet, da in dem neuen Gebäude auch dringend benötigte Wohnungen entstehen sollen. Eine echte Win-Win-Situation für die Stadt und für uns als Bürger.“

 


 

Ortstermin der BÜRGERLISTE

2018-06-29 19.03-Schützengilde Traunwalchen-Baustellenbesichtigung der Bürgerliste

Arbeitsleistung der Traunwalchner Schützen beeindruckt

Im Rahmen eines Ortstermins hat die Vorstandschaft der Bürgerliste (BL) Traunreut das neue Vereinsheim der Schützengilde Traunwalchen an der Georg-Simon-Ohm-Straße besichtigt und sich dabei ein Bild vom Baufortschritt gemacht. Michael Sollacher, der Bauleiter der Schützen, und Zweiter Vorsitzender Stefan Alversammer führten die BL-Delegation durch das neue Heim. Inzwischen haben die Vereinsmitglieder mehr als 3000 freiwillige Stunden beim Ausbau geleistet. Die zehn voll elektronischen Schießstände bilden das Herzstück der neuen Unterkunft, die Küche im Aufenthaltsraum ist ein weiteres Glanzstück. Wenn auch die fleißigen Helfer teilweise mit Rückschlägen zu kämpfen haben, so sei doch die Motivation weiterhin sehr hoch, wie Sollacher und Alversammer berichteten. Der Vorsitzende der Bürgerliste, Sepp Winkler, bedankte sich am Ende der Besichtigung für die aufschlussreichen Informationen und wünschte der Schützengilde alles Gute beim weiteren Ausbau. Dazu hinterließ die Bürgerliste noch eine kleine Spende, um den Verein bei diesem finanziellen Kraftakt mit zu unterstützen.

Im Bild: Roger Gorzel (von links), Stefan Alversammer, Andy Weisshaupt, Sepp Winkler, Michael Sollacher, Renate Kling, Hans Danner und Gabi Liebetruth. − Foto: Peter Fuchs

 


 

Neue Ladesäule für Elektroautos

2018-06-29 19.41-Ladesäule-Bürgerliste beim Tanken

Neue Ladestation in Traunreut

Für den Elektro-Zoe der BÜRGERLISTE war es am 29.06.2018 leider noch zu früh. Am 02.07.2018 erfolgte die Freischaltung für die neue Elektroladestation am k1. Die Ladesäule besteht aus zwei PKW-Stellplätzen, in deren Mitte eine Säule montiert ist, an der sich links und rechts jeweils eine Steckdose befindet. Die verwendete Technik ist Wechselstrom und ermöglicht so ein Laden mit zweimal 22 kW Ladeleistung. Der Stecker-Standard ist der sog. Typ 2 -Stecker (europaweiter einheitlich). Bedruckt ist die Säule mit Hinweisen zur Benutzung und mit einer Service-Telefonnummer. Die Abrechnung an der neuen Ladesäule selbst erfolgt über eine Ladekarte von Charge It Mobility oder über SMS bzw. QR-Code. Die Tarife staffeln sich folgendermaßen: bis 5 kW 0,35 € / 15 min bis 11 kW 1,00 € / 15 min bis 22 kW 1,80 € / 15 min Die Preise werden nach Zeit und Ladeleistung des Fahrzeugs gestaffelt. Jedes Abrechnungsintervall umfasst dabei15 Minuten. (Text: Auszug aus der Pressemitteilung der Stadt Traunreut)

 


 

BL-Radltour am 04.05.2018

2018-05-22-Traunreuter Anzeiger-BL-Radltour der Bürgerliste

 

 

 

Schwerpunkte der Kommunalpolitik

Rathausplatz und Nansenstraße, Grünanlage und Grundschule Nord, Hochreit und Munapark und zu guter Letzt der künftige Standort der Bücherei: Das waren die wesentlichen Stationen einer Radtour der Bürgerliste (BL) Traunreut. Zu diesen wichtigen Anlaufpunkten rund um die Themen Arbeiten, Wohnen, Bildung und Verkehr gab es einen regen Informationsaustausch. Die Verantwortlichen der Bürgerliste zogen ein sehr positives Fazit dieser Stadtrundfahrt. 

[Artikel lesen] 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Jahresversammlung am 23.03.2018

2018-03-29-Traunreuter Anzeiger-BL - Bürgerliste verspricht transparente Stadtpolitik

 

BÜRGERLISTE verspricht transparente Stadtpolitik

In der Jahresversammlung wurden die Traunreuter Brennpunkte besprochen. In seinem Tätigkeitsbericht ging der Fraktionsvorsitzende Sepp Winkler u.a. auf die Themen Glyphosat, das Bauvorhaben MUNAPARK und die Ausgrenzung von Verkehrsreferent Gorzel durch Bürgermeister Ritter ein. Umso mehr wird sich die BÜRGERLISTE für eine transparente Stadtpolitik einsetzen. 

 

Pressebericht: Traunreuter Anzeiger vom 29.03.2018

 

  

 


 

Fraktionsvorsitzender Josef Winkler im Interview

2018-01-05-Traunreuter Anzeiger-BL-Sepp Winkler im Interview-Ich bin stolz auf unsere Multi-Kulti-Stadt

 

 

Traunreuter Anzeiger vom 05.01.2018

Der BÜRGERLISTEN-Fraktionsvorsitzende Josef Winkler hat die Fragen der Heimatzeitung zum Jahreswechsel beantwortet und bilanziert dabei die Arbeit des Stadtrates sowei der BL-Fraktion und stellt seine Pläne für die Zukunft vor.

Interview und Foto: Herbert Reichgruber

 

[Artikel lesen]

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

[weitere Pressemeldungen in unserem Archiv]

 

 

 

 

 


TERMINE
22.10.2018 - 16:00 Uhr
Kulturausschuss Sitzung

Tagesordnung

07.11.2018 - 16:00 Uhr
Bauausschuss Sitzung
08.11.2018 - 16:00 Uhr
Hauptausschuss Sitzung
15.11.2018 - 16:00 Uhr
Sitzung des Stadtrats